TuS 1912 Rockenberg Fussballabteilung – Manuel Barufe ist neuer Abteilungsleiter Fußball

Am Freitag den  08.09.2017 fand im Sportlerheim die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg statt.

Um 19:40 Uhr  begrüßte der Spielausschussvorsitzende Marc Nietfeld die 33 erschienenen Mitglieder und stellte die satzungsgerechte Einladung und Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Den Bericht des Seniorenfußballs legte Bernd Sulzbach vor.
Er erläuterte im sportlichen Rückblick den zunächst gelungenen Start in die A-Liga nach Abstieg aus der KOL und die nach wie vor sichtbare Anfälligkeit bei Häufung von Ausfällen.

Bei der Reserven-SG mit der SGO hat Marco Dobner den langjährigen Co-Trainer Gregor Landvogt abgelöst, die Konstellation mit der SGO geht in ihre dritte Saison und verläuft konstruktiv und erfolgreich. Beide Teams planen eine gute Rolle zu spielen in der A- bzw. C-Liga.
 
Finanziell und stimmungstechnisch gute Veranstaltungen Lumpenball und Pfingstturnier sorgen für stabiles Ergebnis, Kulturelle Aktivitäten als Höhepunkte im Vereinsleben waren die Weihnachtsfeier und  die Abschlussfahrt nach Hamburg.
 
Er dankte allen Helfern und Gönnern für die Unterstützung.
 
Problemzone  ist nach wie vor die Wasserversorgung  für den Sportplatz, hier ist man mit der Gemeinde in Kontakt. Zudem gestaltet sich auch die Zaunerneuerung als sehr schwieriges Projekt.
 
 
Marco Dobner verlas den Bericht der Jugend, für die aktuelle Saison hat man folgende Jugenden für den Spielbetrieb gemeldet: G, F, E, C, D und A-Jugend. Die B-Jugendlichen spielen als Zweitspielrecht bei der JSG Wetterau.
 
Die A-Jugend ist eigenständig, hat aber durch Abgänge und Rücktritten Personalmangel nach dem Übergang von B- in die A-Jugend, so dass sie eine schwere Saison hatte.
 
Für die SOMA sprach in Abwesenheit von Markus Ottenbreit Martin Müller, der resümierte, das die Truppe ab u und  wenig Leute im Training hat, aber meistens der Trainingsbetrieb Mittwochs gut  besucht ist, oft unterstützt von den zugewanderten Neubürgern, welche herzlich aufgenommen werden.
 
Es erfolgten die Neuwahlen. Hier gab es kritische Fragen zur Situation in der Jugend und was der Verein tun wollte um die Situation zu verbessern. Marc Nietfeld antwortete, das die Jugend im Gremium immer ein wichtiges Thema ist, das aber halt auch vieles daran hängt, das es genug Leuten gibt, welche sich dafür auch aktiv engagieren.
 
Vor den Neuwahlen bekräftigte Marc Nietfeld, das er wie angekündigt nicht mehr als Abteilungsleiter Fußball/Vorsitzender Spielausschuss kandidieren wird aus privaten Gründen. Zunächst wurden Thorsten Liebig als Stellvertreter der Abteilung bestätigt, danach Schriftführer und Pressewart Bernd Sulzbach. Marco Dobner fungiert weiterhin als Jugendleiter mit dem ebenfalls bestätigten Stellvertreter Manfred Ehrlich.

Für den Vorsitz der Abteilung wurde Manuel Barufe vorgeschlagen. Manuel (33), hatte im Sommer seine aktive Karriere beendet und war lange Jahre Kapitän der zweiten Mannschaft, auch in der Jugendarbeit bereits aktiv. Er wurde einstimmig gewählt – was also beim FC Bayern und Philipp Lahm nicht gelang – einen Führungsspieler direkt in die Verantwortung im Verein einzubinden, das gelang beim TuS Rockenberg.
 
Bei den Beisitzern schied Michael Milek aus privaten Gründen aus dem Gremium aus.
 
Klaus-Peter Goletz, Michael Roth, Jan Thielmann, Marvin Benk, Markus Ottenbreit und Dennis Bode wurden im Amt bestätigt. Neu im Amt sind der ehemalige Jugendtrainer HG Welsch, der  geübter Kritik und Anregung durch Marc Nietfeld Taten folgen ließ sowie die aktiven Spieler Erik Neubauer, Moritz Decher, Gerrit Miller und Jacob Bittner(Kapitän 1. M.)

Diese Jungs wollen dabei vor allem aktiv den neuen Chef unterstützten und für mehr Entlastung und Schwung im Gremium sorgen.
 
Anträge hatten nicht vorgelegen an die Versammlung.
In der Aussprache bedankten sich Manuel Barufe und der 1. Vorsitzende Klaus Neubauer bei Marc Nietfeld für seine Arbeit und Marc und Klaus wünschten Manuel natürlich ein glückliches Händchen bei seinen Entscheidungen.
 
Klaus Neubauer teilte mit, dass bei der MGV des Hauptvereins 2018 Adrian Herbert nicht mehr im Vorstand als geschäftsführender Schriftführer weiter machen möchte.
 
Marc Nietfeld bedankte sich bei allen erschienenen Mitgliedern und wünschte Ihnen und allen Teams Erfolg und vor allem Gesundheit für die aktuelle Saison.

Nachträgliche Ehrung eines verdienten Mitglieds.

Da Reinhold M. Groß  bei der Mitgliederversammlung nicht teilnehmen konnte besuchten ihn daraufhin der erste Vorsitzende Klaus Neubauer und Kulturwart Egon Witzenberger.

Anlass war das Jubiläum der 70-jährigen Mitgliedschaft von Reinhold M. Groß, direkt nach den Kriegswirren 1947 eingetreten war er also beim Wiederaufbau des TuS und vor allem des Fußballs maßgeblich beteiligt, ob als Aktiver oder in diversen Vorstands-und Spielausschuss-Gremien.

Für diese bemerkenswerte Treue gab es von Klaus und Egon neben den Glückwünschen natürlich auch ein Präsent. Übrigens vererbte er diese Treue, sein Söhne Michael  und Matthias waren  lange Jahre Spieler und Schiedsrichter in Diensten des TuS und die Enkel Maximilian und Florian Groß spielen heute in der ersten  Mannschaft des TuS.

Ebenfalls einen Besuch und Geschenk bekam für 65 Jahre Treue Gerhard Wasserhess.

24. Pfingstturnier der Ortsvereine ein stimmungsvoller Erfolg

TuS Freunde der Jugend II gewinnt 24. Pfingstturnier der Rockenberger Ortsvereine 2017

 

Bei nahezu optimalen Bedingungen fand gestern das diesjährige Pfingstturnier der Rockenberger Ortsvereine statt Unter Leitung der Referees Marc Nietfeld und Daniel Salomon gingen  Teams an den Start.  Zu Beginn gab es eine Verzögerung, da Jungs des Titelverteidigers 1. FC Bunt aufgrund eines Wasserschadens in der Unterkunft der Geflüchteten etwas später erschienen waren.

So musste das geplante Eröffnungsspiel am Ende der Vorrunde ausgetragen werden.

Jedes Team musste mindestens eine Dame auf dem Feld haben, reine Damenteams bekamen eine 2-0-Führung mit auf den Weg. Im Eröffnungsspiel standen sich der Titelfavorit BSG Rockenberg und die Feuerwehr gegenüber, der Außenseiter kämpfte wacker, aber die BSG startete mit einem 2-0-Sieg souverän ins Turnier. Das junge Team des Geheimfavoriten GV Concordia gewann gegen die TuS-Damen mit 10-2.

Die Zugereisten des Neubaugebiets um HG Welsch hatten zwei Teams stellen könne, die I spielte in Gruppe A mit den Senioren, die Jugend spielte in der II in Gruppe B, wie bei Team GV Concordia spielen dort auch einige Talente der TuS-Jugend.

Die TuS Freunde der Jugend II ließ dann auch die TuS Soma „alt aus sehen“ und gewann mit 2-0. Bei der Soma waren auch Jungs dabei, welche letztes Jahr noch im Team 1. FC Bunt spielten und mit der Soma regelmäßig trainieren – und nun für die Soma aufliefen – Integration auf dem Feld und daneben gelungen.

Der Titelverteidiger wurde bei seinem Start gegen die BSG alt erwischt und verlor mit 2-5 gegen den dreimaligen Turniersieger. Die Bediensteten der JVA dagegen untermauerten ihre Ambitionen eindrucksvoll. Die „Senioren“ der TuS Freunde der Jugend I gewannen mit 2-0 gegen die erneut sehr wacker kämpfende Feuerwehr.

Im Duell der beiden jüngsten Teams erwies sich das Team TuS Freunde der Jugend II als reifer als wie das Team des GV Concordia und siegte überraschend klar mit 4-0.

Für eine kleine Überraschung sorgten die TuS-Damen mit dem 4-4-Remis

gegen die TuS SOMA. Der 1. FC Bunt gewann gegen die Feuerwehr mit 4-0 und stand wahrte die Chance aufs Halbfinale.  Dies erreichte die BSG durch ein hart umkämpftes 2-1 gegen die TuS Freunde der Jugend ungeschlagen als Gruppensieger.

Der GV Concordia gelang in der Gruppe B der Sprung ins Halbfinale durch das 3-1 gegen die TuS-SOMA, welche zum Duschen gehen konnte und sich mit frischen Getränken erquickte.  Die TuS-Damen unterlagen den TuS Freunde der Jugend II mit 2-9.

Im Spiel zwischen dem 1. FC Bunt und den TuS Freunde der Jugend I ging es um den zweiten Platz der Gruppe A.  Der Kampf wogte hin und her, am Ende stand es 2-2  und durch die Anzahl der mehr geschossenen Tore zog der Titelverteidiger denkbar knapp ins Halbfinale ein.

Hart umkämpft war das erste Halbfinale der BSG gegen den GV Concordia, doch die BSG war abgeklärter und gewann mit 2-0.

Das zweite Halbfinale war eine klare Sache – die TuS Freunde der Jugend II gewannen mit 5-0 gegen den Titelverteidiger 1. FC Bunt.

Bei diesem hatten die Kräfte offensichtlich gelitten, auch aufgrund zweier doppelt zählender Damen Tore  gewann der GV Concordia das kleine Finale sehr klar mit 7-1.

Doppelt zählende Damen Tore und Strafstöße nach Teamfouls sollten auch im Finale eine große Rolle spielen

Die BSG war favorisiert und ging früh in Führung, baute mit zwei Strafstößen aufgrund zu vieler Teamfouls auf 3-0 aus. Ein Damen-Tor brachte die TuS-Freunde der Jugend heran auf 2-3, ein weiterer Strafstoß das 4-2, doch Sekunden vor dem Ende das dritte Team Foul der BSG und durch ein Damen-Tor zum 4-4 gab es nun Entscheidung im Neunmeterschiessen.

Hier hatten die Jugend die besseren Nerven und gewann mit 3-1 und sicherte sich erstmals den Pokal! Selten hatte es einem so spannenden und dramatischen Finale gegeben in 24 Jahren des Turnieres.

Bürgermeister Manfred Wetz überreichte die Siegerpreise an die Teamkapitäne und den Wanderpokal an die Siegermannschaft.

Bernd Sulzbach dankte als Turnierleiter allen Akteuren und Helfern für Ihren Einsatz und die tolle Atmosphäre, besonders den Schiedsrichtern Daniel Salomon und Marc Nietfeld.

Marc Nietfeld und Thorsten Liebig verteilten dann noch Geschenke an Gregor Landvogt, der nach 5 Jahren als Co-Trainer und Verantwortlicher der Reservemannschaft zum Saisonende diese Funktion aufgeben  und wieder in die Jugendarbeit zurückgehen wird.

Zudem verabschiedeten sie ebenfalls mit Präsenten Roberto Henn und Manuel Barufe, welche beide zum Ende dieser Saison die aktive Karriere beenden. Roberto war ein unermüdlicher eifriger „Spätberufener“, Manuel viele Jahre nun Kapitän der Reserve.

Im Anschluss an das Turnier wurde dann wie üblich noch bis tief in die Nacht zusammen gemütlich gefeiert.  Das Turnier ist ein familienfreundliches Fest für alle Bürgerinnen und Bürger, die Kleinen tollten auf der Hüpfburg, auch die Kinder der Migranten, welche mit ihrem Team mitgekommen waren. Sie konnten erleben, wie unbeschwert man hier miteinander umgeht und bei allem sportlichen Ehrgeiz zusammen feiert. Alter, Herkunft und Berufsstand spielen dabei keine Rolle. Diese Selbstverständlichkeit hier ist nicht überall in den heutigen Tagen auf der Welt so gegeben, aber desto so schöner ist, dass sie so ist.

Hier die Aufstellungen des Siegerteams TuS Freunde der Jugend II:

Lutz Preckel, Jessica Welsch, Natalie Engelbert, Simon Herold, Johannes Boller, Marcel Welsch, Harun Digen, Jonas Baier, Simon Holaschke

 

Mitgliederversammlung: TuS 1912 Rockenberg –attraktives Sportangebot, stabile Finanzen und Mitgliederzahlen –Klaus Neubauer bleibt „Chef“

Am vergangenen Freitag, den 21.04.2017 fand die ordentliche Mitgliederversammlung 2017 des TuS 1912 Rockenberg statt. Um 20.10 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Klaus Neubauer die Versammlung mit dem Dank an alle Helfer der verschiedenen Veranstaltungen. Er stellte die satzungsgemäße Einladung und Beschlussfähigkeit fest und begrüßte die 57 erschienenen Vereinsmitglieder.

Der TuS hat aktuell 945 Mitglieder, davon 459 Männer, 486 Frauen, sowie 256 Jugendliche unter 18 Jahren.

Die Zahlen seien angesichts der demographischen Entwicklung sehr positiv.

Er dankte allen Übungsleitern und Organisatoren für Ihren Einsatz in den Abteilungen  und lobte die gute Zusammenarbeit auch dieser im Vorstand, es gehe sehr konstruktiv zu.

 

Erster Tagesordnungspunkt war die Wahl von Gregor Landvogt und Jürgen Bayer als Beurkunder des Protokolls.

Im Anschluss daran gedachte die Versammlung der im Berichtszeitraum verstorbenen Vereinsmitglieder: 13 Mitglieder Brigitte Guthe, Walter Hess, Rita Philipp, Gertrud Weber, Marie-Luise Witzenberger, Walter Mank, Loni Decher, Leni Sulzbach, Engelbert Wirth, Anni Weckler, Helmut Kammler und Erich Müller.

 

Die vorliegende Tagesordnung wurde anschließend ohne Einwände von der Versammlung genehmigt, es lagen keine Anträge an die Versammlung von Mitgliedern vor.

 

Daraufhin wurden treue Vereinsmitglieder für Ihre langjährige Zugehörigkeit zum TuS Rockenberg ausgezeichnet.

 

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Margarete Jenisch, Gisela Landvogt, Johanna Landvogt, Beate Miller, Gerrit Miller, Tim Adams, Katrin Dietz, Stephanie Ludwig, Marie Alice Jung, Rita Piffko, Birgit Sauer, Julie Sauer, Laura Sauer, Stefan Sauer und Eckhard Schild

 

Für 40-jährige Vereinstreue Anja Antony, Jürgen Bayer, Joachim Bayer, Renate Bingel, Markus Bingel, Gertrud Busold, Gisela Groß, Christine Hogefeld, Katharina Jung, Roswitha Kaiser, Birgit Kraus, Emmerich Neubauer, Barbara Pfeffer, Anna Maria Pröll, Ulla Riedmeier, Hildegard Simon, Georg Wetz, Melitta Witzenberger, Maria Goethe, Etta Wetz und Heinrich Faulstich.

 

Bereits 50 Jahre im TuS sind Reinhold Nauheimer, Gerhard Peichl, Bernd Schulze und Elisabeth Staab.

 

Wolfgang Holaschke wurde für 60 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet.

 

Für die bemerkenswerte Marke von mehr als 65 (!) Jahren Vereinstreue wurde Gerhard Wasserheß ausgezeichnet. Reinhold Maria Groß ist sogar schon 70 Jahre treues Vereinsmitglied im TuS, da kann man schon regelrecht sagen ein Leben lang im Verein! Das Eintrittsjahr 1947 direkt nach dem 2. Weltkrieg belegt die Beteiligung beim Wiederaufbau des Vereins nach den Kriegswirren.

 

Nächster Punkt war die aufgrund von Vermerken der Finanzbehörden notwendige Satzungsänderung bei zwei Paragraphen welche einstimmig beschlossen wurde.

 

Es folgten die Berichte des Vorstandes und der Obmänner.

Den Vorstandsbericht verlas Schriftführer Adrian Herbert.

Nach vielen Diskussionen konnte die Sanierung der Aschenbahn durchgeführt werden.

Die neue Website www.tus-rockenberg.de wird von Anne Pröll gepflegt, dort befindet sich seit einigen Monaten über einen externen Partner ein Fanshop, welcher von der Fussballabteilung initiiert wurde. Der Verein ist dabei am Umsatz beteiligt. Seit der letzten MGV fanden 10 Vorstandsitzungen statt, welche meist sehr harmonisch und auch produktiv verliefen. Herbert betonte, für den Verein wäre es wichtig einen neuen zweiten Vorsitzenden zu finden, um Klaus Neubauer zu entlasten vor allem bei öffentlichen Sitzungen.

 

Im Bericht der Seniorenfußballer erläuterte Bernd Sulzbach, das Frühling

Viel Arbeit gäbe es am Sportplatz, die Plätze zu sanieren, die Wasserversorgung ist von der Gemeinde noch nicht zufriedenstellend gelöst, die Zäune bedürfen der Renovierung, kurz um es gibt viele Baustellen und Bedarf sich zu engagieren.

Dabei wurde schon einiges gemacht, die Fangzäune beispielsweise bereits erneuert.

 

Sportlich war der im Frühling 2016 in der Relegation geschaffte Aufstieg in die KOL eine herausragende Leistung und die Vizemeisterschaft der neuen Reserven-SG mit der SG Oppershofen in der C-Liga. Aktuell sei man im tiefen Abstiegskampf, mit dem vorhandenen Spielermaterial müsste in der KOL halt alles passen, um zu besehen, andere Vereine gehen andere Wege und haben mehr Möglichkeiten. Dennoch will man an der Philosophie festhalten, dies müssten Fans bei der Beurteilung der Leistung berücksichtigen.

Mit Trainer Volker Heerdt wird man auch 2017-18 zusammen arbeiten.

Die Veranstaltungen liefen positiv, die Kameradschaft wurde gepflegt, die Fahrt nach Österreich mit Rafting und Bergwanderung war ein kultureller Höhepunkt.

Sulzbach bedankte sich bei allen Helfern, Gönnern und Kollegen im Vorstand, Spielausschuss und Umfeld für die Unterstützung.

 

Marco Dobner sprach dann für die Jugendfussballabteilung.

Außer der A-Jugend sind alle Juniorenteams besetzt, Größter Erfolg war sicherlich nach dem Aufstieg im Frühling dass die B-Jugend dies mit dem Kreispokalsieg und Qualifikation für den Regionalpokal, der größte sportliche Erfolg in der Vereinsgeschichte des TuS-Jugendfussballs.

Die Jugenden des TuS spielen in einer Spielgemeinschaft mit der SG Oppershofen und den Münzenberger Vereinen aus Ober-Hörgern, Trais  und Gambach.

 

Sylvia Springer berichtete über das Kindergeräteturnen in Abwesenheit von Raphael Dietrich und über das Kinderturnen.

Das Team der Geräteturner ist im Neuaufbau und mit viel Fleiß und Eifer dabei, erste kleine Erfolge sind schon sichtbar.

Im Kinderturnen sind 110 Kinder aktiv zwischen 1,5 und 13 Jahren.

Neben dem Mutter-und Kind-Turnen zu Beginn wird Wert auf Vielseitigkeit gelegt, im Sommer auch teilweise Leichtathletik auf dem Sportplatz betrieben –Laufen, Werfen, Springen als Ergänzung zu Geräteturnen, Gymnastik und vielem mehr. Kurzum, die Kinder sollen Spaß an vielseitiger Bewegung haben und eigene Vorlieben für Betätigungsfelder im sportlichen Bereich erlernen.

14 Kinder absolvierten das Sportabzeichen mit 5x Gold, 6x Silber und 3x Bronze.

 

Für den Bereich Breitensport Senioren sprach Christine Dietz.

Im vergangenen Jahr wurde das Angebot an Kursen und festen Gruppen nochmals erweitert, die Resonanz ist hervorragend.

Die aktuellen Übungszeiten und Kursangebote sind auf unserer Website vermerkt, so dass Interessenten sich dort informieren können.

Anstelle kleinerer Weihnachtsfeiern einzelner Gruppen gab es im Sommer erstmals ein Grillfest der gesamten Abteilung, was bei den Mitgliedern gut angenommen wurde und dieses Jahr wiederholt werden soll. Dadurch soll das Gemeinschaftsgefühl Übungsgruppen übergreifend gestärkt werden.

 

 

Für die Wanderabteilung welche ohne gewählten Vertreter ist im Vorstand sprach der Ehrenvorsitzende Jürgen Edelmann. Die Abteilung fehle es an Nachwuchs, dennoch pflegt die Truppe die Gemeinschaft und nimmt im Bereich der EVG immer noch einen guten Platz ein.

 

Bei der Aussprache erläuterte Neubauer, dass die einzige Mitgliederlücke im Bereich der weiblichen Jugend zwischen 12 und 18 liege, dort fehle noch ein bindendes Sportangebot. Es hatte eine Option für eine feste Showtanzgruppe gegeben, da dies aber in die Interessen und das Gleichgewicht beider Gesangvereine und deren Karnevalskampagnen eingegriffen hätte, hat man von der Idee Abstand genommen.

 

 

Jürgen Springer erläuterte den Kassenbericht 2016 und den Ansatz für 2017, er zog dabei eine insgesamt positive Bilanz der Verein entwickelt sich gut und hat den Spielraum, die erhaltenen Gelder und Rücklagen nun auch sinnvoll im Zweckbetrieb zu reinvestieren.

 

Auf Antrag der Kassenprüfers Manuel Barufe wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

 

Es folgte die Neuwahl des Vorstandes.

Die Versammlung bestimmte Thorsten Liebig als Wahlleiter.

 

Klaus Neubauer erläuterte, dass er eigentlich aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme aufhören wollte, aber die gute Teamarbeit, welche ihn entlastet, bewog ihn nun doch nochmal zu kandidieren.

Er wurde einstimmig als erster Vorsitzender im Amt für zwei Jahre bestätigt.

Der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden blieb leider unbesetzt.

Jürgen Springer wurde einstimmig als 1. Kassierer bestätigt.

Auch die 1.Beisitzerin Anne Proll und Sportwart Raphael Dietrich wurden beide in Abwesenheit einstimmig im Amt bestätigt.

Die Position des Wanderwartes bleibt unbesetzt, kommissarisch wird das Amt vom Ehrenvorsitzenden Jürgen Edelmann weitergeführt.

 

Der Ältestenrat wurde en block im Amt bestätigt. Dieser besteht aus, Hans Wokittel (neu), Wolfgang Holaschke, Egon Witzenberger und Josef Kraus. Winfried Hacker schied auf eigenen Wunsch aus.

 

Da Manuel Barufe als Kassenprüfer nach 2 Jahren ausschied, wurde Gerrit Miller als Nachfolger gewählt.

 

Gegen 22:30 Uhr schloss Klaus Neubauer nach einer kurzen Aussprache die Versammlung und wünschte allen Mitgliedern ein gesundes und sportlich erfolgreiches Jahr 2017.

Lumpenball 2017 wieder stimmungsvoll

Lumpenball 2017 war ein stimmungsvoller Abschluss der Rockenberger Karnevalssaison

 

Am Samstag veranstaltete der TuS zum 7. Mal den „Lumpenball.

Das Konzept stimmungsvoll ohne Wettbewerbsgedanken eines Preismaskenballs fröhlich der 5. Jahreszeit entsprechend zu feiern kommt beim Publikum sehr gut an.

Die zahlreich erschienenen Gäste kamen größten Teils bunt maskiert passend zur Karnevalszeit und mit viel guter Laune, DJ OMS vom PS Sound Team sorgte wie in den Jahren davor für die passende musikalische Untermalung.

Das Programm umfasste  Karnevals-und Schlager-Klassiker aber auch aktuellen Sounds und Hits der 80r und 90er,- die Mischung war so bunt wie das Publikum .

Die mittlere Showtanzgruppe und die  Männergarde „Black Gardinators“ (mit einigen Jungs welche auch beim TuS kicken) des GV Concordia sorgte für die Höhepunkte mit ihren Auftritten.

Die Fussballer des TuS hatten im Serviceangebot auch einige Cocktails im Angebot, welche dem Publikum offensichtlich mundeten. So wurde beschwingt bis weit in die Nacht friedlich und fröhlich gefeiert.

Lumpenball 2017

TuS Rockenberg veranstaltet wieder „Lumpenball“ am Faschings-Samstag 25.02.2017

Informationen zu den Veranstaltungen:Am Samstag den 25.02.2017 veranstaltet der TuS zum 7. Mal in Folge am Faschingssamstag den Lumpenball.

2011 kam die Idee auf, an dem brach liegenden Samstagstermin den Bürgern ein Angebot für eine schöne Feier im eigenen Ort zu machen.

Dieses Angebot fand derartige Resonanz,

das der TuS sich entschieden hat, die neubegründete Tradition fortzuführen..

Der Lumpenball wird somit sehr würdig das Faschingtreiben in Rockenberg  am letzten Faschingswochenende abrunden.

Mit der Firma PS Sound GmbH (http://www.pssound.de ) wurde ein auf Veranstaltungstechnik und Eventmanagement spezialisierter Partner gefunden, der im mittelhessischen Raum bei vielen Veranstaltungen erfolgreich agiert – als DJ aus dem „Stall“ des Veranstalter fungiert 2016 wie schon in den Vorjahren DJ OMS.

Beginn des Lumpenballs ist samstags um 20.00 Uhr.

Der Eintrittspreis des Lumpenballs beträgt 3,00 EUR. Die Getränke- und Essenspreise bewegen sich wie gewohnt in moderatem Rahmen. Da sich die Veranstaltung vom Konzept her eher an Erwachsene richtet und um den Jugendschutz unkompliziert Rechnung zu tragen, ist Einlass erst ab dem 18. Lebensjahr möglich. Für alle, die letztes Jahr nicht dabei waren und sich fragen was ein Lumpenball ist?

Es ist eine unkomplizierte Faschingsparty, es werden deutsche Fetenhits und Karnevalsschlager gespielt, das teilweise kostümierte Publikum feiert ausgelassen, im Gegensatz zu einem Maskenball findet keine Prämierung statt,  ein jeder kann nach seiner Fasson unbeschwert feiern.

Die Besucher der Party werden gebeten zu beachten, dass die Ziegelgasse an den Veranstaltungsabenden aufgrund

 

der Lärmschutzbestimmungen der Gemeinde Rockenberg für den Autoverkehr gesperrt ist.

Kurzdaten:    

„Lumpenball der Rockenberger Fußballer mit DJ OMS“

Ort      :           Wettertalhalle, 35519 Rockenberg

Beginn:           20.00 Uhr

Eintritt:          Euro 3,00 an der Abendkasse

Wann?   Faschingssamstag, 25.02.2017

Info:                www.rockenberg-fussball.de

http://www.pssound.de/

TuS 1912 Rockenberg Fussballabteilung – die Führungscrew bleibt konstant

TuS 1912 Rockenberg Fussballabteilung – die Führungscrew bleibt konstant

Am Freitag den  23.09. 2016 fand im Sportlerheim die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg statt.

Um 19:40 Uhr  begrüßte der Spielausschussvorsitzende Marc Nietfeld die 26 erschienenen Mitglieder und stellte die satzungsgerechte Einladung und Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Den Bericht des Seniorenfußballs legte Bernd Sulzbach vor.

Er erläuterte im sportlichen Rückblick den schlechten Start in die KOL durch viele Verletzungen, nach dem sensationellen Aufstieg im Frühling in der Relegation die letzte Saison gekrönt hatte.

Die gute erste Saison der neuen Reserven-SG mit der Vizemeisterschaft wurde auch nochmal erwähnt, hier zeige sich auch aktuell der Substanzverlust, dennoch stelle man aber problemlos immer eine komplette Mannschaft.

Finanziell und stimmungstechnisch gute Veranstaltungen Lumpenball und Pfingstturnier sorgen für stabiles Ergebnis, Kulturelle Aktivitäten als Höhepunkte im Vereinsleben wie Weihnachtsfeier und Abschlussfahrt nach Tirol, welche ein anspruchsvolles wie stimmungsvolles Programm hatte.

Er dankte allen Helfern und Gönnern für die Unterstützung.

Problemzone  ist nach wie vor die Wasserversorgung  für den Sportplatz, hier ist man mit der Gemeinde in Kontakt.

In Abwesenheit des Jugendleiters Marco Dobners verlas Marc Nietfeld dessen Bericht.

Der TuS kann außer der A-Jugend alle Mannschaften melden, die älteren Jahrgänge spielen mit der JSG Münzenberg in Spielgemeinschaft, die jüngeren Jahrgänge mit der SG Oppershofen.  Er dankte den im Sommer ausgeschiedenen Jugendbetreuern für die geleistete Arbeit und den neuen Betreuern wünschte er viel Glück und dankte vorab für die Bereitschaft ihres Engagements.

Die B-Jugend war im letzten Jahr aufgestiegen, und erreicht nun das Kreispokalfinale, welches kommenden Samstag in Obbornhofen stattfindet

Den Bericht der Soma/Alten Herren verlas Markus Ottenbreit.

Die Truppe war sportlich weniger erfolgreich als im Vorjahr, abgesehen vom 8-0-Sieg vor 14 Tagen gegen Berstadt, dennoch sei die Truppe recht aktiv, pflege die Kameradschaft nach den Trainingseinheiten Mittwochs, in welcher sie auch immer Migranten aus Syrien und Eritrea integriert, welche regelmäßig teilnehmen und gut integriert sind mittlerweile.

Die Neuwahlen verliefen sehr harmonisch und zügig, die Führungscrew um Abteilungsleiter Marc Nietfeld, Stellvertreter Thorsten Liebig, Jugendleiter Marco Dobner, Stellvertreter Manfred Ehrlich, Pressewart/Schriftführer Bernd Sulzbach wurden alle einstimmig wieder gewählt. Die Beisitzer Dennis Herbig, Moritz Decher und Sonia Baumgarten scheiden aus persönlichen Gründen aus dem Gremium aus. Als Beisitzer bestätigt wurden en block Klaus Peter Goletz, Michael Milek, Michael Roth, Jan Thielmann, Marvin Benk sowie die „Neuen“ Markus Ottenbreit und Dennis Bode.

Anträge hatten nicht vorgelegen an die Versammlung.

Im Punkt Verschiedenes erläuterte Trainer Volker Heerdt ein Konzept zur Modernisierung der Sportanlage, um den Verein attraktiver und effizienter zu machen im Hinblick auf das Konzept keine Spieler von außen zu holen, welche für den Wechsel oder die Spiele entlohnt werden möchten finanziell.

Klaus Neubauer bestätigte, dass er in der letzten Vorstandsitzung angekündigt hatte, 2017 im April nicht mehr als 1. Vorsitzender kandidieren zu wollen.

Marc Nietfeld bedankte sich bei allen erschienenen Mitgliedern und wünschte Ihnen und allen Teams Erfolg und vor allem Gesundheit für die aktuelle Saison.

Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung am 23.9.2016

Hallo TuS-Mitglieder,

bitte beachten und weitersagen:

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg

Am Freitag dem 23.09.2016 steht die  ordentliche Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg an.

Beginn ist um 19.30 Uhr im Sportlerheim am Sportplatz Rockenberg.

Turnusgemäß stehen die Neuwahlen des Spielausschusses und der Jugendleitung an sowie alle Themen bezüglich Sportgelände und Spielbetrieb von der Jugend bis zur Soma.

Die Tagesordnungspunkte werden im TuS-Schaukasten in der Obergasse ausgehängt.

Alle passiven und aktiven Mitglieder der Fußballabteilung sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen und aufgefordert an der Versammlung teilzunehmen, natürlich auch alle Eltern der Jugendspieler im Verein.

Anträge an die Versammlung müssen eine Woche vor Termin schriftlich beim Spielausschuss vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen

I.V.

Bernd Sulzbach

Pressewart