Pressebericht mit Fotos zur MGV 20.04.2018

Mitgliederversammlung: TuS 1912 Rockenberg –attraktives Sportangebot, stabile Finanzen und Mitgliederzahlen –zweiter Vorsitzender bleibt vakant –neue Übungsleiter dringend gesucht

 

 

Am vergangenen Freitag, den 20.04.2018 fand die ordentliche Mitgliederversammlung 2018 des TuS 1912 Rockenberg statt. Um 20.10 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Klaus Neubauer die Versammlung mit dem Dank an alle Helfer der verschiedenen Veranstaltungen. Er stellte die satzungsgemäße Einladung und Beschlussfähigkeit fest und begrüßte die 57 erschienenen Vereinsmitglieder.

Der TuS hat bleibt über das Jahr stabil bei ca. 950 Mitgliedern bei in den letzten Jahren steigender Fluktuation. Insgesamt 31 Übungsgruppen/Mannschaften und Kurse bietet der TuS an – ein mannigfaltiges Programm.

 

Die Zahlen seien angesichts der demographischen Entwicklung sehr positiv.

Er dankte allen Übungsleitern und Organisatoren für Ihren Einsatz in den Abteilungen  und lobte die gute Zusammenarbeit auch dieser im Vorstand, es gehe sehr konstruktiv zu.

 

Erster Tagesordnungspunkt war die Wahl von Michael Groß und Dominic Herbert als Beurkunder des Protokolls.

Im Anschluss daran gedachte die Versammlung der im Berichtszeitraum verstorbenen Vereinsmitgliedern Albert Birkenfeld, Melitta Witzenberger, Martin Gogol und Elisabeth Heller.

 

Die vorliegende Tagesordnung wurde anschließend ohne Einwände von der Versammlung genehmigt, es lagen keine Anträge an die Versammlung von Mitgliedern vor.

 

Daraufhin wurden treue Vereinsmitglieder für Ihre langjährige Zugehörigkeit zum TuS Rockenberg ausgezeichnet.

 

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Michael Antony, Vanessa Bayer, Barbara, Herbert, Dominic Herbert, Felicia Krämer, Sascha Kölsch, Markus Verwiebe, Egon Heimhilcher, Birgit Reeb, Carmen Busold, Marcel Hothum, Roswitha Milek, Christiane Neubauer, Sabine Philippi, Diana Endlein, Katrin Ziegler und Barbro Möhring ausgezeichnet.

 

Für 40-jährige Vereinstreue wurden Karl-Heinz Bingel, Loni Birkenfeld, Winfried Hacker, Inge Möhlen, Beate Stieler, Burkard Huber und Armin Dietz geehrt.

Bereits 50 Jahre im TuS sind Toni Decher, Michael Groß, Peter Groß, Hubert Landvogt, Rita Landvogt, Michael Löhden, Peter Seib und Robert Wettner.

Die bemerkenswerte Marke  für 60 Jahre Vereinstreue erreicht haben

Karl-Heinz Fleischhauer, Edgar Groß, Willi Knippschild, Josef Kraus und

Hans-Jörg Staab. Diese 5 Mitglieder wurden später noch zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Für die unglaubliche Marke von mehr als 70 (!) Jahren Vereinstreue wurde Horst Edelmann ausgezeichnet.

Eine Sonderehrung erhielt Ingrid Seeseman –die man sicher die Mutter des Turnsports in Rockenberg nennen kann. Die berufliche Gymnastiklehrerin baute als Übungsleiterin im Jahr 1970 das Kinderturnen begründete und dies für viele unterschiedlichen Altersgruppen in den Jahren danach ausbaute, Zusatzausbildungen machte und natürlich weitere Personen dafür begeisterte, als Übungsleiter im Verein mit zu machen. Weit über 30 Jahre war sie so aktiv.

Es folgten die Berichte des Vorstandes und der Obmänner.

Schriftführer Adrian Herbert verlas den Bericht des Vorstands. Er lobte vor allem die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen in dem Gremium.

Er kündigte aus privaten Gründen seinen Rückzug aus dem Gremium an.

Den Bericht der Fußballer verlas der neue Abteilungsleiter Manuel Barufe.

Er sprach die Aufbruchsstimmung an im Verein, die vielen Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur, welche bereits umgesetzt, in Arbeit oder in Planung sind – es bewege sich derzeit sehr viel, das sei sehr positiv.

Jugendleiter Marco Dobner sprach danach über die Entwicklung im Jugendfussball.

Hier fehlen vor allem in den jüngeren Jahrgängen (geeignete) Übungsleiter. Die Konkurrenz ist immens, die Demographie negativ, es wird in Zukunft noch mehr Anstrengung und neue Konzepte brauchen, um erfolgreich zu sein. Daran muss und wird gearbeitet werden.

Für das Kinderturnen sprach Sylvia Springer. Hier werden recht kurzfristig ab den Sommerferien neue Übungsleiterinnen händeringend gesucht, sonst ist das derzeitige Angebot nicht mehr komplett aufrecht zu erhalten. Insgesamt sind derzeit 114 Kinder in den diversen Gruppen aktiv. Interessenten können sich bei Sylvia, aber auch bei Anne Pröll oder Christine Dietz melden.

Im Breitensport Senioren sind derzeit 200 Mitglieder aktiv dabei. Es gibt dauerhaft stattfindende Sportangebote aber auch temporäre Kurse. Das Angebot reicht von Aerobic, Body Harmony, Bauch-Beine-Po, Stepaerobic, Zumba, Felchenkreis, Pilates oder diversen Gymnastikgruppen, darunter auch zwei reine Männergruppen. Zeiten und aktuelle Kurse sind immer auf der Website des TuS https://tus-rockenberg.de/ einzusehen. In Abwesenheit von Rafael Dietrich, dem Obmann für das Geräteturnen, berichteten sie auch über die Erfolge seiner Abteilung.

 

Jürgen Springer erläuterte den Kassenbericht 2017 und den Ansatz für 2018, er zog dabei eine insgesamt positive Bilanz der Verein entwickelt sich gut und hat den Spielraum, die erhaltenen Gelder und Rücklagen nun auch sinnvoll im Zweckbetrieb zu reinvestieren.

 

Auf Antrag der Kassenprüfers Joachim Weil wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

 

Es folgte die Neuwahl des Vorstandes.

Die Versammlung bestimmte Jürgen Edelmann als Wahlleiter.

 

Klaus Neubauer erläuterte, dass er aus gesundheitlichen Gründen sich 2019 zurückziehen möchte.

Der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden blieb leider unbesetzt.

Neuer Schriftführer wurde Philipp Neubauer, der einstimmig gewählt wurde, der bisherige Amtsinhaber Adrian Herbert lehnte aus persönlichen Gründen zuvor eine Wiederwahl ab.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Jürgen Schwer (2. Kassierer), Etta Wetz (2. Beisitzer), Sylvia Springer (Kinderturnwartin),Christine Dietz (Frauenturnwartin)

und Bernd Sulzbach (Pressewart).

 

Der Ältestenrat wurde en block im Amt bestätigt. Dieser besteht aus, Hans Wokittel Wolfgang Holaschke, Egon Witzenberger und Josef Kraus. Winfried Hacker schied auf eigenen Wunsch aus.

 

Da Joachim Weil als Kassenprüfer nach 2 Jahren ausschied, wurde Maximilian Groß als Nachfolger gewählt. Gerrit Miller bleibt noch ein Jahr im Amt.

 

 

Gegen 22:30 Uhr schloss Klaus Neubauer nach einer kurzen Aussprache die Versammlung und wünschte allen Mitgliedern ein gesundes und sportlich erfolgreiches Jahr 2018.